Karl F. Degenhardt – Drums

 

 

2011 begann Karl-F. Degenhardt sein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Er spielte mit Legenden des Jazz: Roscoe Mitchell, Gunter Hampel, Gerd Dudek, Barry Guy, Markus Lüpertz und TTT, Ryan Carniaux, Matthias Schriefl, Dave Rempis, etc., erhielt 2009 mit „Blue Break“ den Kunstpreis der Dr. Wolfgang-Zippel-Stiftung Kassel, ein Jahr später mit gleicher Formation den hoch dotierten bilateralen „Jazzprix“, 2015 mit der Band „Elements of Tomorrow“ den Förderpreis der HfM Saarbrücken, mit Marie Mokati den 3. Platz des Sparda Jazz- Awards und spielte Konzerte mit Bands sowie Solo-Konzerte/ Performances im In- und Ausland (Goethe-Institut in diversen Städten, Qatar Jazz-Festival, Bohemia Jazz-Festival, Jazz an der Donau etc.). Ebenfalls ist er auf zahlreichen CD-Produktionen zu hören. Er hatte Unterricht bei Agusti Fernandez, Barry Guy, Ramon Lopez, John Hollenbeck, Andreas Lang, Kasper Tom Christiansen uvm. Im Jahr 2013 und 2014 unterrichtete er als Dozent beim „Blue Boat“ Workshop für Jazz und Improvisation.

Jüngst wurde er in der WDR 3 Jazz-Zeit portraitiert.